Aufrufe
vor 3 Monaten

Immobilien Zeitung April 2019

  • Text
  • Exklusiv
  • Villach
  • Klagenfurt
  • Suchen
  • Kaufen
  • Zeitung
  • Immobilienmagazin
  • Immobilien
  • Villach
  • Klagenfurt
Immobilien Zeitung Ausgabe April 2019

© HPhoto Hannes

© HPhoto Hannes Pacheiner DAS IMMOBILIENMAGAZIN Nr. 33 / April 2019 DR. HASSLACHER ZU RISIKEN UND PFLICHTEN Frühlingszeit – Gartenzeit Die Hecke an der Grundstücksgrenze IMMOBILIENMAKLER UND -VERWALTER SEIT 1928 A-9500 VILLACH / KÄRNTEN Bahnhofplatz 9 - Postfach 83 Der schnellste Weg zu Ihrer Immobilie ... Ein Dauerbrenner im Nachbarschaftsstreit ist die Hecke. Steht sie jeweils zur Hälfte am Grund der Nachbarn? Steht sie nur auf einem Grundstück? Wie hoch darf sie sein? Wer schneidet die Hecke? Ist es eine gemeinschaftliche Hecke? Gehört die Hecke einem Grundstückseigentümer allein? Was passiert, wenn die Hecke (die auch einen Sichtschutz darstellt) beeinträchtig wird? AFRITZ AM SEE Sehr gepflegtes, hochw. ausgeb. Ferienhaus im Gegendtal. Seenähe. 142 m² Wfl. zzgl. 19,5 m² Terrasse + 8 m² Balkon, Garage, Kachelofen u. FBH, Nebengebäude „Traodkasten“. 587 m² Grundst., EA beauftragt Kaufpreis: € 230.000,– VILLACH Attraktive Ertragsimmobile in zentraler Altstadt- und Frequenzlage. Gesamt-nutzfläche ca. 4.273 m², Grundstücksfläche 2.735 m². Geschäftsflächen, Büros und Wohnungen, hervorragende Ertragsaussichten. HWB 182, fGEE 1,42 Kaufpreis: € 8.490.000,– BLEIBERG-KREUTH Kleinlandwirtschaft mit historischem Bauernhaus. Ca. 1,3 ha Wiesen und Waldflächen in mittelsteiler Süd-Westhanglage, 120 m² Wohnfläche + Nebengebäude, ZH, Carport. HWB: 231 KWh/m²a, fGEE 2,89 Kaufpreis: € 149.000,– WERNBERG Gepflegtes Wohnhaus in sonniger und ruhiger Ausblicklage. 152 m² Wohnfläche zzgl. Balkone und Keller, großes Carport für 3 KFZ. Öl-ZH. 1.133 m² Südhanggrundstück. HWB: 99 KWh/m²a, fGEE 1,66 Kaufpreis: € 249.000,– Hier geht es nur um des Sichtschutz. Im gegenständlichen Fall befindet sich die Hecke am Grundstück eines Nachbarn allein und wurzelt dort zur Gänze. Sie war vor 64 Jahren gesetzt worden und im Frühjahr 2016 auf der gesamten Länge von 22 Meter von der Eigentümerin zurückgeschnitten worden, wozu sie aber aufgrund einer Vereinbarung unter den Nachbarn nur in der Länge des Verlaufs der Terrasse berechtigt war. Diese (aus mehreren verschiedenen Pflanzenarten) bestehende Hecke wurde auch nicht fachgerecht und nicht unter Schonung der Pflanzen geschnitten und auch Äste mit dem Durchmesser von 12 cm geschnitten. Es kam wie es kommen musste: Der Sichtschutz war für den Nachbarn weg, Die Hecke sah auf den ersten Blick fatal aus, wuchs aber in den nächsten 9 Monaten wieder auf eine Höhe von 4 Meter nach und hatte nach 18 Monaten wieder die gleiche Dichte und Höhe wie vorher. Wenn die Heckenstreucher 2x pro Jahr fechtgerecht geschnitten werden, haben sie nach 1 bis 2 Jahren wieder den ursprünglichen Zustand erreicht. Der klagende Nachbar bewohnt sein Haus nur zu Sommermonaten, beruft sich aber auf einen (vorübergehend) verlorenen Sichtschutz. Der Kläger klagte (neben Wiederherstellung der Hecke) auch auf Ausgleich des Nachteiles für den (vorübergehenden) beeinträchtigten Sichtschutz. Es hätte für den Kläger die Hecke einen besonderen Wert gehabt und wurde die Hecke als Sicht- und Lärmschutz dem Zweck durch die grobfahrlässige Vorgangsweise der beklagten Partei nicht gerecht. Außerdem klagte er die Neuherstellung der ganzen Hecke ein, da ihm 8 ein Abwarten, ob die Hecke durch sachgerechte Pflege überhaupt wieder zur Gänze hergestellt sei oder Fäulnis bzw. Pilzbefall (durch den nicht sachgerechten Schnitt) entstehe nicht zumutbar sei. Die Beklagte wendete ein, den Heckenschnitt wegen des starken Überhanges von Eis- und Schneedruck und Gefahr in Verzug gemacht zu haben. Sie habe berechtigt den Schnitt durchgeführt. Das Erstgericht kam zum Schluss, dass durch normale Pflegemaßnahmen die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes erfolgt und eine Neupflanzung nicht erforderlich sei. Es sprach der klagenden Partei daher lediglich € 3.000,00 für die Beiziehung eines Fachmannes und € 300,00 für die Beseitigung der geschnittenen Strauchteile zu. Es wies einen Schaden wegen des verlorenen Sichtschutzes ab. Die Sache landete vor dem OGH. Vorweg: Den Ersatz eines ideellen Nachteiles, nämlich (vorübergehende) optische Beeinträchtigung der Hecke als Sicht- und Lärmschutz gibt es nicht! Abgesehen davon, dass für solche Ansprüche (bei anderen Sachverhalten) ein Ersatz des immateriellen Schadens überhaupt nur bei Vorsatz bzw. mutwilliger Handlung aus Schadensfreue zusteht negiert der OGH eine ebenfalls noch geforderte enge Gefühlsbeziehung zum (teilweise) zerstörten Objekt, nämlich der Hecke. Eine solche gefühlsmäßige Bindung zur zerstörten Sache mag vielleicht bei einem unwiederbringlichen Erbstück vorhanden sein, nicht aber bei einem Gebrauchsgegenstand wie der Hecke. Da geht es nur um den für den bloßen Verlustes des (vorübergehenden) Gebrauchs der Hecke steht kein Ersatzanspruch als ideeller Schaden zu. Es wurde also nichts aus dem eingeklagten Anspruch auf Abgeltung eines Sichtschutzes. Allerdings hat der OGH ausgesprochen, dass die Hecke wieder natürlich nachgewachsen sei. Der Nachbar müsse sogar hinnehmen, dass eine nahe am Haus gepflanzte Hecke geschnitten wird. Alles in allem: Ein Heckenschnitt kann seine Tücken haben! Ideellen Schaden des Verlustes des Sichtschutzes wegen einer gänzlichen oder rückgeschnittenen Hecke gibt es nicht. Maximal der Eintritt vermehrter Pflegekosten oder (wenn die Hecke gänzlich oder teilweise sich nicht mehr erholt) Kosten einer Neubepflanzung. Rechtstipp: Es erweist sich immer als klug, einen kritischen Heckenschnitt mit dem Nachbarn vorher zu besprechen. So können Sie schon im Vorfeld einen ansonsten drohenden Rechtsstreit aus dem Wege gehen. Ein gemeinsames Bier nach einem gemeinsamen Heckenschnitt hat auch an einem warmen Frühlingsabend was für sich. Kontakt & Info Hauptplatz 25 . 9500 Villach Tel.: + 43 (0) 4242 / 219399 Mail: kanzlei@hh-law.at ANZEIGE VIILACH-VASSACH Kleiner Wohnhaus-Altbau mit modernem Zubau inkl. Wintergarten Nähe St. Leonhardersee. Ca. 138 m² Wfl. + 15 m² Terrasse. 499 m² Gfl., Garage, Nebengebäude; teilmöbl., Gas-ZH. HWB 236 KWh/m²a, fGEE 2,35 Kaufpreis: € 195.000,– VILLACH-WARMBAD Neuwertige 2-Zimmer-Wohnung in bevorzugter Ruhelage direkt im Kurgebiet. 46 m² Wohnfläche + 9 m² Balkon. KFZ-Abstellplatz, Kellerabteil, Neuwertige Einbauküche, HWB 38,3 Kaufpreis: € 135.000,– RADENTHEIN Sehr schönes Holzblockhaus in sonniger, erhöhter Ausblicklage. 123 m² Wfl. + 30 m² Terrasse u. 10 m² Balkon. Garage und großes Carport. Erdwärme-Fußbodenheizung. HWB 92 KWh/m²a, fGEE 1,08 Kaufpreis: € 360.000,– ST. URBAN Schöne Ferienwohnung in sonniger Lage Nähe St. Urbansee. 2 Zimmer, 38 m² Wohnfläche zzgl. 6 m²Südloggia, möbliert, Hallenbad u. Sauna im Haus. HWB: 100,7 KWh/m²a Kaufpreis: € 52.000,– VERDITZ Hochwertiges modernes Holzhaus in traumhafter erhöhter Ausblicklage im Gegendtal, 112 m² Wfl. + Terrasse, 924 m² Grundstück Fußbodenheizung über Wärmpumpe u. Kachelofen, stilvoll möbliert, Carport. HWB 60 KWh/m²a Kaufpreis: € 285.000,– FELD AM SEE Ein/Zweifamilienhaus in schöner Seeblicklage Nähe Brennsee. Guter Zustand. 158 m² Wfl.+ Balkone u. Vollkeller, 1.198 m² Grundstück, Nebengebäude mit Garage. Gas-ZH. HWB 127 KWh/m²a, fGEE 1,59 Kaufpreis: € 245.000,– VERDITZ Schönes Ferienhaus im Gegendtal, herrliche sonnige Ausblicklage. 153 m² Wohnfläche zzgl. Balkon, Kachelöfen, Infrarotkabine, Doppelgarage, 832 m² Grundfläche. E.A.: HWB 197 KWh/m²a , fGEE 3,93 Kaufpreise: € 275.000,– ST. URBAN-SIMONHÖHE Ferienwohnungen in traumhafter Ausblickslage direkt im Schigebiet. Größen von 35 bis 51 m², möbliert, Hallenbad und Sauna. HWB 89,7 bis 91,2 KWh/m²a Kaufpreise: ab € 35.000,– VILLACH-VASSACH Sonniges Villengrundstück in hervorragender Lage am nördlichen Stadtrand. 1.048 m² Grundstücksfläche inkl. Zufahrtsweg, voll erschlossen. Kaufpreis: € 220.000,– VERDITZ Großzügiges Wohnhaus in traumhafter Ausblicklage. 229 m² Wfl. zzgl. 67 m² Balkon u. 148 m² Kellerfläche, große Garage, Fußbodenheizung, Sauna. 998 m² Gartengrundstück. Energieausweis: Beauftragt. Kaufpreis: € 370.000,-- FÜRNITZ Schöne 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung. 96 m² Wohnfläche, ein Carport, ein KFZ-Abstellplatz (Freiplatz), Kellerabteil, Öl-ZH. HWB: 53,3 KWH/m² a. Kaufpreis: € 175.000,– ST. JAKOB IM ROSENTAL Wohnaus-Altbau mit großem Grundstück in ländlicher Grünlage, renovierungsbedürftig, ca. 100 m² Wfl. + Balkon und Teilkeller, Garage, Gas-ZH, 2.967 m² Grundstück (Bauland) – auch teilbar. HWB 219 KWh/m²a, fGEE 2,22 Kaufpreis: € 149.000,– BAD KLEINKIRCHHEIM 2-Zimmer-Ferienwohnung in zentraler Kurortlage. 30 m² Wohnfläche + 5 m² Loggia. Möbliert. Kellerabteil. HWB: 121,2 KWh/m² a Kaufpreis: € 89.000,– VILLACH Zwei Baugrundstücke in zentraler Lage im südlichen Stadtbereich Nähe Einkaufszentrum ATRIO. 806 m² u. 1.055 m² Kaufpreise: ab € 139.000,– VILLACH-ZENTRUM 3-Zimmer Stadtwohnung, neu renoviert, sehr guter Zustand 100 m² Wohnfläche, hochwertig möbliert, HWB 86,7 KWh/m²a Kaufpreis: € 139.000,– ROSENBACH Wohnhaus-Altbau in ländlicher zentraler Ortslage, 163 m² Wohnfläche + Teilkeller, 1.300 m² Grundstück, mit Grundsanierungen und Zubau begonnen. HWB 152,19 KWh/m² a, fGEE 2,10 Kaufpreis: € 95.000,– office@immobilien-barta.at • www.immobilien-barta.at www.immobilienring.at • Telefon: 04242 - 24264 · Fax: 04242 - 22871 Mitglied des Immobilienring.at

Immobilien Zeitung ImmoSale24 Ausgaben

Immobilien Zeitung Jänner 2019
Immobilien Zeitung Februar 2019
Immobilien Zeitung März 2019
Immobilien Zeitung April 2019
Immobilien Zeitung Mai 2019
Immobilien Zeitung Ausgabe Jänner 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe Feber 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe März 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe April 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe Mai 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe Juni 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe Juli 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe August 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe September 2018
Immobilien Zeitung Ausgabe Oktober 2018
Immobilien Zeitung November 2018
Immobilien Zeitung Dezember 2018
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe Jänner 2017
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe Februar 2017
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe März 2017
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe April 2017
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe August 2017
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe September 2017
Immobilien Zeitung - Ausgabe Oktober 2017
Immobilien Zeitung - Ausgabe November 2017
Immobilien Zeitung Ausgabe Dezember 2017
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe August 2016
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe September 2016
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe Oktober 2016
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe November 2016
Immobilienmagazin Kärnten - Ausgabe Dezember 2016

Wir auf Facebook

IMMOSALE24


Gemeinsam Wohn(t)räume erfüllen, besser bauen und schöner wohnen – für ein lebenswertes Zuhause und die eigene Zukunft.
Werden auch Sie Teil dieses einzigartigen Projekts und nutzen Sie unsere Plattform, die es so nur einmal gibt.

ANSPRECHPERSONEN


Chefredakteur: Kogler Wolfgang
Tel: 0664/73 18 90 65
w.kogler@immosale24.net